PRESSEFOTO Reutte / Bezirk Ausserfern, Tirol - Die Bilddatenbank steht allen Vertretern der Presse | Print- & Internetmedien zur Verfügung
Preview welltvi-Gramais-KIRCHE-Winter-DSC04578.jpg

Pfarrkirche zum Hl. Johannes dem Täufer in  Gramais.  

Mitte des 17. Jhdt. wurde in Gramais eine Kapelle erbaut. Diese wurde 1750 erweitert und 1824 - 1833 wurde die heutige Kirche errichtet.  Die feierliche Einweihung wurde 1864 vorgenommen.

Seit 1650 hat Gramais einen eigenen Gottesacker, der 1689 eingeweiht wurde. Bis ins Jahre 1650 mussten die Verstorbenen über 2 Jöcher (Sattele- und Hahntennjoch) zum Friedhof der Mutterpfarre Imst gebracht werden.

Gramais ist seit 1690 eine eigene Kaplanei und seit 1891 eine eigene Pfarre. Bis 1940 war die Pfarre dem Dekanat Imst zugehörig, nachher dem Dekanat Breitenwang.  Vom Pfarrer in Häselgehr wurde die Bevölkerung seit 1958 seelsorglich mitbetreut. Seit 1979 ist der Pfarrer von Elbigenalp seelsorglich für Gramais zuständig.

1963 erhielt die Kirche Gramais drei neue Glocken, neue Kirchenfenster und es wurde das Kriegerdenkmal errichtet. Unter großem Einsatz der Bevölkerung wurde die Renovierung der Kirche in den Jahren 1985 – 1987 vorgenommen. Mehr Fotos hier

Weitere Infos:

http://www.gramais.com/die-gemeinde/chronik.html

http://www.pfarren-oberlechtal.at/index.php/pfarrgemeinden/gramais

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_denkmalgesch%C3%BCtzten_Objekte_in_Gramais

Credit: welltvi/Hubert Ehrenreich

*** Keine Social Media Nutzung gestattet! ***

PRESSEFOTO Reutte / Bezirk Ausserfern, Tirol. Ein Service von WellTVi-Medienservice, 6604 Höfen/Tirol, Gewerbegebiet 2